Was ist CMD :

CMD wird aus den Wörtern "Cranium" (Schädel),

"Mandibula" (Unterkiefer) und "Dysfunktion" (Fehlfunktion) hergeleitet.

 

Als cranio-mandibuläre Dysfunktion, oder CMD bezeichnet man eine Fehlfunktion im Zusammenspiel von Oberkiefer und Unterkiefer.

Die Craniomandibuläre Dysfunktion wird in der wissenschaftlichen Literatur auch als Chamäleon bezeichnet, da sie sich hinter vielen ganz unterschiedlichen Symptomen verstecken kann.

Schätzungsweise sind in Deutschland ca.7 Millionen Menschen betroffen. Trotz dieser Vielzahl von Betroffenen ist dieses Krankheitsbild weitestgehend unbekannt und wird von Therapeuten häufig übersehen.

Ein Umstand, der für Patienten eine jahrelange Odyssee von Arzt zu Arzt bedeuten kann.

 

Wie äußert sich die CMD :

 

1. Schwindel

2. Ohrenschmerzen, bis zum Tinnitus

3. Zahn-, Muskel-, Kiefergelenkschmerzen

4. Verspannungen im Gesicht

5. Kopf-, Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen

6. Auslöser für Migräne

7. Blockaden der Halswirbel

8. Skoliose / Verkrümmung der Wirbelsäule

9. Beckenschiefstand

 

Therapieoptionen:

- Manuelle Therapie

- Osteopathie

- Neuraltherapie

- Akupunktur

- Tens

- Aufbissschiene