Was ist Kinesiologie?

Kinesiologie kann als die Lehre von der Bewegung der Körperenergie definiert werden. Sie wurde etwa 1970 in den USA entwickelt und basiert auf dem jahrtausende alten Wissen der traditionellen chinesischen Medizin.

Die Kinesiologie befasst sich mit dem Energiefluss im Körper, mit Stressabbau und dem Aufbau von Lebensenergie. Dabei bezieht sie das Wissen der modernen Psychologie sowie die neuesten Erkenntnisse über Bioenergie und die Kommunikation im Körper mit ein.

Das Handwerkszeug der Kinesiologie ist der sog. Muskeltest. Durch ihn wird der Körper befragt was ihn belastet oder Blockaden hervorruft und mit welcher geeigneten Technik diese aufgelöst werden können. Dies funktioniert sehr klar und effektiv, da alle von uns gemachten Erfahrungen im Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert sind.

 

Für wen ist Kinesiologie sinnvoll ?

 

Kinesiologie kann in vielen Bereichen eingesetzt werden. Es geht dabei nicht um eine Symptombehandlung, sondern um eine Berücksichtigung der komplexen Zusammenhänge des betroffenen Menschen.

- Menschen, die sich durch Ängste blockiert fühlen oder einfach nur ihre

Lebensqualität verbessern möchten

- Menschen mit Allergien oder chronischen Erkrankungen wie

Rückenschmerzen, langanhaltende Verspannungen, Verdauungsstörungen

- Berufstätige, die durch die Arbeitsanforderungen am Ende ihrer Kräfte sind,

sog. Überlastungssydrom bzw. Burn out